Allgemein · Cookie · Erdbeeren · USA

Weiße Schokoladen Frischkäse Erdbeer Cookies

Der Göttergatte hatte Geburtstag und da dürfen ein paar leckere Cookies nicht fehlen. Auch wenn das Gute in vielen Fällen das Einfache ist, sollten es dieses Mal doch besondere sein. Zu dieser Jahreszeit kann man die Erdbeeren bei uns ums Eck beim Bauern kaufen, also war die Entscheidung schnell getroffen. Ich war zugegebenerweise etwas skeptisch, ob diese kleinen roten Wunder den Backprozess überstehen und nicht hinter her braune unansehnliche Brocken im Keks zurück bleiben. Aber, wer hätt’s gedacht – nichts der gleichen 🙂

IMG_8225_Fotor

Zutaten:

Cirka 10 frische Erdbeeren, klein gewürfelt
1-3 EL Mehl 405er
2 EL Zitronensaft
60g weiche Butter
150g Zucker
110g Frischkäse, Zimmertemperatur Doppelrahmstufe
1 Ei
Mark 1 Vanilleschote
160g Mehl 405er
1/2 TL Backpulver
Gute Prise Salz
150g weiße Schokolade, grob gehackt

Zuerst braucht ihr 2 Backbleche mit Backpapier und den Ofen müsst ihr auf 175°C vorheizen.
So, nun die Erdbeeren vom Grün befreien und klein würfeln. Gebt sie in eine Schüssel und gießt den Zitronensaft darüber, kurz umrühren und beiseite stellen.
Für den Teig rührt den Zucker mit der Butter schaumig. Gebt anschließend den Frischkäse, das Ei und das Vanillemark hinzu, alles gut verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver darüber sieben und kurz aber gut unterheben. Schnell noch die Schokobrocken unterheben und dann den Teig in den Kühlschrank stellen.

Die Erdbeeren mit einem Sieb abgießen und wieder zurück in die Schüssel geben. Nun 1-3 Eßlöffel Mehl dazugeben. Die Erdbeeren sollten gut von allen Seiten damit eingestäubt sein.

Holt den Teig aus dem Kühlschrank und nun habt ihr 2 Möglichkeiten. Entweder ihr gebt jetzt alle Erdbeeren zum Teig und hebt sie sehr vorsichtig unter oder ihr nehmt immer eine Keksportion und gebt die Erdbeeren jetzt erst dazu. Ich habe mich für Variante 2 entschieden, der Teig ist sehr feucht, total klebrig und mies zu verarbeiten – aber es lohnt sich. Gebt die Kekseportionen auf die Backbleche, solltet ihr die Möglichkeit haben die Bleche nun noch mal für 15 Minuten kalt zu stellen, wäre das gut, es ist aber nicht unbedingt nötig. Die Kekse kommen für 12-15 Minuten in den Ofen. Sie sollten auf keinen Fall überbacken, der Rand sollte leicht golden sein. Lasst die Kekse gut auskühlen und dann ab damit in den Mund!

IMG_8226_Fotor

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s