Allgemein · Cookie · Käsekuchen · Kuchen

Keks-Käsekuchen

Ich finde Käsekuchen ja in nahezu jeder erdenklichen Form lecker. Ich glaube ich habe auch noch keinen gefunden, der nicht gut schmeckt. Dieser hier ist besonders lecker mit Schokostückenkeksen und Keksboden. Das Original findet ihr auf: http://www.lifeloveandsugar.com

Im Rezept sind Einkaufsvorschläge von meiner Seite enthalten.

IMG_8387_Fotor

Keksboden:
Ca 32 Shortbreadkekse, ja es sind Butterkekse, aber unsere Deutschen kommen da einfach nicht ran z.B. Walkers Shortbread – Einkaufstipp
70g Butter, geschmolzen
Gute Prise Salz

Käsekuchenfüllung
800g Frischkäse, Doppelrahmstufe
120g Zucker
110g brauner Zucker
30g Mehl 405er
290ml Saure Sahne
Mark von 1 Vanilleschote
6 Eier
140 ml Milch
Gute Prise Salz
Kekse ca 10 Stück je nach Größe, zum Beispiel Shortbread mit Schokostücken, da die der örtliche Supermarkt nicht hergab, habe ich von Milka Sensations jeweils 1 Packung helle und 1 Packung Schoko gekauft – Einkaufstipp

Deko
200ml Schlagsahne
50g Puderzucker
1 Tüte Sahnesteif
1 Teelöffel Vanilleextrakt
Restliche Kekse oder kleine Schokocookies

Den Ofen auf 150 Grad vorheizen und eine 24cm Springform (Auslaufsicher) mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten.

Für den Keksboden die Kekse in einem Gefrierbeutel gründlichst zerkleinern und die Butter schmelzen. Nun in einer Schüssel die Krümel mit der Butter und dem Salz vermischen. Ab in die Springform damit und einen ca 3 cm hohen Rand basteln. Ab in den Ofen damit und 10 Minuten backen. Den Boden rausholen und auskühlen lassen.

Für die Füllung den Frischkäse mit dem Zucker cremig schlagen, bis der Zucker sich einigermaßen aufgelöst hat. Nun die saure Sahne, die Vanille, das Salz und die Milch dazugeben. Dann die Eier und zum Schluss das Mehl hineinsieben und verrühren. Achtet darauf, dass es keine Klümpchen gibt. Die Masse ist arg flüssig.

Jetzt schnappt euch den Keksboden und die Kekse. Ganz nach eurer Vorstellung könnt ihr nun ein Muster auf dem Boden mit den Keksen legen. So viele Kekse nehmen, dass der Boden gut zugelegt ist. Jetzt vorsichtig die Käsekuchenfüllung darüber gießen. Und schwupps werdet ihr feststellen, dass Kekse schwimmen. Zumindest die die ich gewählt habe. Das machte den Kuchen fand ich noch besser.

Ofen auf 170 Grad hochdrehen und rein mit dem guten Stück. Er braucht ca eine Stunde. Ab der Hälfte könnt ihr ihn mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird. Fertig ist er wenn es in der Mitte nicht mehr wabbelt und der Rand schön Gold ist.

Der Kuchen sollte in der Form komplett auskühlen.

Die Sahne mit dem Zucker, dem Sahnesteif und der Vanille steif schlagen und hübsche Tuffs auf den Kuchen setzten. Mit den restlichen Keksen dekorieren.

IMG_8405_Fotor

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s